Diese Tipps helfen Ihnen auf winterlichen Straßen

Erstmal für gute Sicht sorgen
An einem richtigen Wintertag kann es schon mal vorkommen, das das Auto mit Schnee bedeckt ist oder die Scheiben zugefroren sind. Das kann nervig sein, doch Sie sollten sich die Zeit nehmen und Auto komplett davon befreien, damit Sie sicher fahren können. Alles andere wäre gefährlich und zudem strafbar. Um Schnee von Motorhaube, Dach, Scheinwerfern, Blinker und Lichter zu entfernen, eignet sich ein Handbesen, der immer im Auto zu finden sein sollte. Vereiste Scheiben sollten rundum freigekratzt werden. Hierfür gibt es beispielsweise auch in einem Handschuh integrierte Eiskratzer. Damit frieren Sie nicht und haben dennoch einen guten Griff. Auch Enteisungssprays sind eine Möglichkeit, die jedoch auf Dauer kostspielig und nicht gerade umweltfreundlich ist. Am effektivsten ist es, vorzusorgen und die Scheiben vorsorglich jeden Abend abzudecken.
Unentbehrlich auf Winterstraßen ist auch eine frostsichere Scheibenwaschanlage. Achten Sie darauf, dass Sie Frostschutzmittel ins Wischwasser geben. Scheibenreiniger für Sommer sind vor allem auf Insektenverschmutzungen ausgerichtet, während jenes für Winter speziell für eisige Temperaturen produziert wird.

Zugefrorene Autotüren vermeiden
Auch die Autotüren können vereist sein und sich morgens nicht mehr öffnen lassen. Das passiert gerne, wenn durch Regen oder Autowaschen Feuchtigkeit an das Dichtungsgummi gekommen ist. Vorsorglich sollte das Türdichtungsgummi mit Vaseline oder Silikonöl eingeschmiert werden. Auch das Schmieröl WD40 eignet sich perfekt dafür. So können die kleinen Wassertröpfchen nicht mehr gefrieren. 
Ist eine Autotür bereits gefroren, sollten Sie nicht übermäßig daran ziehen, sondern entlang des Gummis drücken, damit das Eis bricht. Es kann auch hilfreich sein, durch eine andere Tür ins Autoinnere zu kommen, zu warten bis sich die Autotür während der Fahrt erwärmt und dann die Dichtungsgummis gründlich abzutrocknen. 


Auf Schnee vorbereitet sein
In den Alpen ist es auf einigen Straßen Pflicht, Schneeketten mitzuführen. Aber auch wenn das nicht der Fall ist, ist es durchaus sinnvoll Schneeketten stets im Kofferraum zu haben, auch wenn Sie Winterreifen montiert haben. Schneeketten helfen sowohl im Tiefschnee, als auch auf Matsch oder Eis.
Beim Kauf von Schneeketten sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie sich die Richtigen besorgen, welche auch auf die Räder Ihres Fahrzeugs passen. Hierbei spielen Fahrzeugtyp, Reifengröße und die Felgenbreite eine große Rolle. Informationen finden Sie in Ihren Fahrzeugpapieren. Wir empfehlen Ihnen Schnellmontageketten. Wie der Name schon sagt, lassen sie sich einfach und schnell montieren.
Dennoch sollten Sie auf die Montage und Handhabung der Schneeketten vorbereitet sein. Sie sollten die Anbringung unbedingt vorher üben, auch weil im Ernstfall Wetter und Kälte dazukommen. Schneeketten werden immer auf die antreibenden Räder montiert. Besitzen Sie ein Auto mit Allradantrieb, müssen Sie in den Fahrzeugpapieren nachschauen, was vermerkt ist. Nach einer erfolgreichen Montage können Sie losfahren. Doch nach einer kurzen Fahrt sollten die Schneeketten nochmals kontrolliert werden. Sollten sich diese gelockert haben, nachziehen.
Ein für den Extremfall unendlich nützliches Hilfsmittel ist ein Knieschutz, eine kleine weiche Schaumplatte, die Sie immer im Auto lagern können und um die Sie sehr froh sein werden.
Grundsätzlich ist es sinnvoll, die Ketten früh genug zu montieren. Das heißt, bevor Sie feststecken und den Verkehr behindern. Bleiben Sie lieber rechtzeitig stehen, stellen Sie gegebenenfalls das Warndreieck auf und ziehen Sie in Ruhe die Ketten auf. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit mit Schneeketten liegt bei 50 km/h. Es wird empfohlen, ESP und ASR auszuschalten.
Nach dem Gebrauch sollten Sie die Schneeketten gereinigt und getrocknet werden.

Zusammenfassend sollten Sie folgende Dinge im Winter im Auto dabei haben:
    •    Eiskratzer und Schneebesen
    •    Windschutzscheiben-Abdeckung
    •    Frostschutzmittel
    •    Handschuhe
    •    Schneeketten
    •    Taschenlampe
    •    Unterlage zum knien beim Anlegen der Schneeketten

Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies Weiterlesen …