Geranien machen jeden Bakon zum Hingucker – wir helfen Ihnen dabei!

Der Frühling hat bereits begonnen und wir freuen uns alle auf die warmen Temperaturen. Daher ist es nun auch Zeit, Balkone und Terrassen zu verschönern. Spielend einfach ist dieses Vorhaben mit farbenfrohen Geranien: Ob stehend oder hängend, sie verwandeln jeden Balkon und jeden Kübel in ein prächtiges Farbenmeer. Geranien blühen zuverlässig den ganzen Sommer lang und können auch einige Zeit lang ohne Wasser auskommen. Mit unseren Tipps wird Ihre Balkonbepflanzung garantiert gelingen und viel Freude bereiten.


Bevor man Pflanzen und Erde einkauft, sollte man sich einen Plan zurecht legen. Falls man bereits Blumenkästen besitzt, sollte man diese auslegen und abzählen, damit man weiß, wie viele Pflanzen man überhaupt kaufen muss. Falls auch die Blumenkästen noch gekauft werden müssen, sollte man auf jeden Fall den Balkon genau ausmessen.
Dann sollte man sich ein Konzept zurecht richten, nach welchem man arbeitet: Welche Farben möchte ich benützen? Möchte ich verschiedene Pflanzen mischen? Welche Pflanzen sind für die Ausrichtung meines Balkons sinnvoll?
Geranien werden gerne mit Petunien oder Fuchsien zusammengesetzt, aber auch immergrüne Hängepflanzen können einen Balkon schön auflockern und ein schönes Gesamtbild abgeben. Geeignet sind Geranien besonders für Südbalkone, da sie sehr viel direktes Sonnenlicht brauchen.
Nach dem Kauf ist es wichtig, die kleinen Pflanzen nicht zu eng zu pflanzen. Geranien wachsen recht schnell und breiten sich in alle Richtungen aus. Sie sollten also nicht zu dicht beisammen gepflanzt werden. Als grobe Faustregel sollte man jeweils 20 – 25 cm Raum pro Pflanze berechnen.
In Blumenkästen macht es Sinn, als erstes eine 2 – 3 cm dicke Kiesschicht einzulegen. Diese verhindert Staunässe und schützt die Geranien somit vor Krankheiten. Um die Geranien selbst einzupflanzen eignet sich am besten die dazu passende Geranienerde. Diese ist besonders nährstoffreich und versorgt die Geranien optimal.
Um ein schönes Geranienmeer zu erhalten, ist es wichtig regelmäßig zu gießen. Geranien benötigen ca. 4 – 6 Liter Wasser pro Woche, was eine ganze Menge ist. Beim Gießen selbst, ist es wichtig genau aufzupassen, denn wenn das Blattwerk dicht ist, wirkt es wie ein Schirm und leitet das Wasser oft am Blumenkübel vorbei. Aber auch kurze Trockenperioden sind für Geranien nicht so schlimm.
Zudem sollten Geranien regelmäßig gedüngt werden. Sie gehören zu den sogenannten Starkzehrern und brauchen, wie der Name schon sagt, viele Nährstoffe. Direkt nach der Pflanzung reichen die Nährstoffe aus dem frischen Substrat, danach kann man mit Langzeitdünger oder wöchentlichen Düngungen im Gießwasser arbeiten. Dazu sollte man sich einen Geranien-Dünger kaufen und die Dosierungsangaben auf der Packung befolgen.
Sehr wichtig ist es auch, alte oder abgeknickte Blätter und Blüten zu entfernen, damit Krankheiten vorgebeugt wird. Am besten klappt das nach dem Gießen oder einem Regen die einzelnen Ästchen mit den Fingern abbrechen. So ist es für die Pflanze besser, als die verblühten Blüten mit einer Schere abzuschneiden. Diese Prozedur muss mindestens einmal wöchentlich gemacht werden.

Geranien in allen Farben und Varianten in top Qualität und zum besten Preis, finden Sie in unseren OBI-Märkten. Auch Geranienerden, Dünger, Blumenkästen und Balkonberegnungsanlagen bekommen Sie bei uns. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne!