Hochdruckreiniger - Nützliche Helfer beim Frühlingsputz

Hochdruckreiniger sind besonders im Frühling hilfreich: Egal ob Gehwegplatten mit Moos überzogen sind oder sich auf Fassade und Terrasse der Dreck festgesetzt hat: Ein Hochdruckreiniger erspart mühsames Schrubben. Mit ihm lassen sich sogar hartnäckige Verschmutzungen beseitigen.

Je nach Einsatzgebiet, gibt es besonderes Zubehör. So sollten Sie sich, wenn Sie Terrasse und Gehweg säubern möchten, einen Flächenreiniger mit Bürste zulegen. Ein anderer Zusatz wäre die Rotordüse, welche sich gut eignet, um großflächig besonders hartnäckige Verschmutzungen zu beseitigen.

Beim Reinigen ist der richtige Abstand der Düse entscheidend. Je dichter die Düse über die Fläche geführt wird, desto gründlicher reinigt sie. Je nach Oberfläche ist jedoch Vorsicht geboten: Der Punktstrahl kann eine durchschlagende Wirkung haben, wenn man ihn in zu geringem Abstand auf eine empfindliche Fläche hält. Autoreifen sollten Sie beispielsweise mit einem Mindestabstand von 20 Zentimetern reinigen, da sonst die Seitenwand des Reifens beschädigt werden könnte. Bei lackierten Flächen kann bei zu starkem Druck der Lack abplatzen. Auch die Kanten von Gehweg-Platten und ähnliches können beschädigt werden, wenn ein harter Strahl aus zu geringem Abstand und mit zu viel Druck auf sie trifft. Unser Tipp: Starten Sie zunächst mit wenig Druck und erhöhen Sie diesen dann behutsam nur so weit, wie es für effektive Reinigung notwendig ist.

Besonders gut eignen sich Hochdruckreiniger zum Reinigen von Mauern, Bodenplatten, Fassaden, Schwimmbäder, Autos und Motorräder, Terrassen, Metallgeländer und vieles mehr.
Markisen sollten Sie nicht mit dem Hochdruckreiniger reinigen, da der Stoff ruiniert und die feinen Mechanismen gestört werden könnten. Auch weicheres Holz kann Schäden davontragen.

Wir beraten Sie gerne beim Kauf eines Hochdruckreinigers. Zudem finden Sie bei uns alles, für einen gründlichen Frühlingsputz.

Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies Weiterlesen …