So können Sie Ihren Garten automatisch bewässern.

Moderne Technik hilft Ihnen bei täglichen Arbeiten wie Blumengießen und Rasenbewässerung. Sobald die warmen Tage kommen, können Sie ganz einfach einschalten und zurücklehnen:
Es gibt zwei grundsätzliche Systeme: Tropfbewässerung und Sprinkler. Die Tropfbewässerung wird entweder über einzelne Tropfer durchgeführt, oder über Schläuche, welche in regelmäßigen Abständen Tropfer integriert haben. Es gibt Tropfrohre für oberirdische, aber auch für unterirdische Bewässerung. Die Tropfbewässerung wird bei einzelnen Pflanzen, Hecken, am Balkon, bei Topfpflanzen oder auch im Gemüsegarten gezielt eingesetzt. So gelangt das Wasser nur an die zu bewässernde Pflanze und regt dort das Wachstum an. Die Tropfberegnung ist ein wassersparendes Bewässerungssystem, das durch seine gezielte Wasserzufuhr auch das Wachstum von Unkraut verringert.

Sprinklersysteme gibt es in sehr vielen Varianten. Es werden unterirdische Rohre verlegt, die Wasser zu den diversen Sprinklern leiten. Daher ist dieses System sehr unauffällig. Besonders beliebt ist die Versenkberegnung: Die Regner steigen durch den Wasserdruck aus dem Boden hervor und beregnen in der gewünschten Form eine größere Fläche. Solche Sprinklersysteme eignen sich für die Rasenbewässerung am besten. Durch die verschiedenen Regner können Sie jede gewünschte Form bewässern: Es gibt Kreisregner, Viereckregner oder auch Vielflächen-Regner. Beregnen Sie ihren Rasen am besten nachts zwischen drei und vier Uhr. Dann ist es kühler und das Wasser kann bis tief in die Wurzeln vordringen. Lassen Sie den Rasen außerdem am besten mindestens 15 cm tief durchfeuchten, dann müssen Sie ihn nur alle 3-4 Tage gießen, da die Pflanzen das Wasser speichern können.

Als Zentrale des ganzen Systems dient eine Zeitschaltuhr und/oder ein Bewässerungscomputer. So können Sie die Bewässerungszeiten, Menge und Dauer perfekt überwachen und individuell einstellen. Wenn gewünscht messen Sensoren im Boden und an der Luft die Feuchtigkeit, bei Regen bleibt die Anlage daher automatisch ausgeschaltet. Ist es extrem heiß und die Böden daher sehr trocken, schaltet sie automatisch ein. Aber Achtung: Eine regelmäßige Kontrolle ist wichtig, ein Bewässerungscomputer kann nicht die regelmäßige Pflanzenpflege und -kontrolle ersetzen.

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne und helfen Ihnen dabei, Ihre Bewässerungssysteme zu planen. Außerdem bietet Gardena auf ihrer Webseite die Möglichkeit, Ihren Garten kostenlos und praktisch selbst zu planen. Probieren Sie's aus! Alle Produkte finden Sie dann bei uns!

Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies Weiterlesen …