Vor- und Nachteile der verschiedenen Ofentypen

Eine Feuerstelle im Haus sorgt für Wärme und Gemütlichkeit, besonders im Winter. Öfen werten Ihren Wohnraum nicht nur optisch auf und erzeugen eine angenehme Atmosphäre, sie können auch beim Energiesparen helfen. Oft ist ein Ofen eine günstige Alternative zur Heizung.
Unser Ofenberater gibt Ihnen einen Überblick über die Vor- und Nachteile verschiedener Ofenarten und erklärt Ihnen die passenden Einsatzorte. Weitere Informationen bekommen Sie von unseren geschulten Mitarbeitern in allen OBI-Märkten.

Holzkaminofen
Der Holzkaminofen ist der Klassiker unter den Öfen und ist nach wie vor auch die beliebteste Ofenart. In der Übergangszeit ist er ein guter Ersatz für die Heizung und im Winter gibt er die nötige Zusatzwärme für besondere Gemütlichkeit. Holz ist ein idealer Brennstoff, sauber und umweltbewusst. Wenn das Holz trocken und gut belüftet gelagert ist, brennt es besonders gut. Durch die Glasscheibe können die Flammen beobachtet werden. Extratipp: Putzen Sie rußige Glasscheiben am besten mit einem speziellen Putzschwamm und dem dazugehörigen Reinigungsmittel für Öfenscheiben. So wird das Glas im Nu, wieder sauber.
Bei Holzkaminöfen gibt es verschiedenste Modelle, Größen und Formen. Gusseiserne Öfen sind darauf ausgelegt, die Wärme schnell abzugeben, sie kühlen aber auch schneller wieder aus. Gekachelte Kaminöfen hingegen halten die Wärme lange. Mittlerweile gibt es auch Kombinationen der beiden Typen. Holzöfen bekommen Sie bereits unter 300€.

Pelletkaminofen
Pelletkaminöfen haben einen hohen Komfort durch den automatischen Betrieb, sie haben eine hohe Heizleistung bei geringer Emission und eine umweltfreundliche Verbrennung. Durch die vielen Vorteile erfreuen sich Pelletöfen immer größerer Beliebtheit. Die Pellets sind im Speicher enthalten und gelangen, durch eine Zeitschaltuhr gesteuert, vollautomatisch in den Ofen. Auch bei Pelletöfen können die Flammen sichtbar sein und so ein behagliches Raumklima schaffen. Sie sind im Ankauf etwas teurer als Kaminöfen, da die Bauweise komplexer ist. Die Preise starten bei Pelletöfen ab ca. 900€

Wasserführender Kaminofen - auf Bestellung
Moderne, wasserführende Kaminöfen sparen Heizkosten und schonen die Umwelt. Sie vereinen Wohlbehangen und Wirtschaftlichkeit und können die hauseigene Heizanlage entlasten und Energiekosten senken. Wasserführende Kaminöfen erhitzen die Umgebung sofort und erwärmen gleichzeitig Brauch- und Heizungswasser. In den kompakten Kaminöfen ist ein Wärmetauscher integriert, der sich problemlos mit dem bestehenden Heizungssystem kombinieren lässt. Große Glasscheiben geben einen Teil der Wärme als direkte Strahlungswärme ab. Meistens werden wasserführende Kaminöfen mit Pellets befeuert und starten ab einem Preis von ca. 1.500€.

Raumluftunabhängige Kaminöfen

Ein raumluftunabhängiger Kaminofen nutzt externe Verbrennungsluft als Zuluft. Diese wird entweder über einen externen Zuluftkanal oder beispielsweise über einen doppelzügigen Schornstein zugeführt. Soll ein Kaminofen also raumluftunabhängig arbeiten, so muss er über einen Anschlussstutzen verfügen, über den er auf externe Verbrennungsluft zugreifen kann.
Der raumluftunabhängige Kaminofen ist besonders dicht ausgeführt und verhindert auch bei Unterdruck das Entweichen von Gasen. Zertifizierte raumluftunabhängige Kaminöfen eignen sich besonders für Niedrigenergie- und Passivhäuser. Sie sind ab einem Preis von 1.500€ erhältlich.

Bioethanol-Öfen / Zibro-Öfen
Bioethanol-Öfen oder Zibro-Öfen sind eine Möglichkeit auch ohne Kamin ein Feuer in Räumen zu haben. Die Öfen sind besonders für Kellerräume oder Hobbyräume geeignet. Bioethanol ist ein Alkohol, der aus Getreide, Kartoffeln oder Zuckerrohr gewonnen wird. Die Rohstoffe werden zu Alkohol vergoren, welcher kaum mit Rauch-, Geruchs- und Rußentwicklung verbrennt. Es entsteht Kohlenstoffdioxid und Wasser. Das heißt, die Luft wird feuchter und schneller verbraucht. Daher sollte der Raum öfter belüftet werden. Zibro hingegen ist etwas günstiger eine Form von Kerosin. Im Ofen lagert das flüssige Brennmaterial in einer Brennwanne. Wird dieses entzündet, kann es durch das Unterbrechen der Luftzufuhr gelöscht werden. Da bei solchen Öfen kaum Rauch und Ruß entstehen, ist kein Schornstein erforderlich. Genauso wenig, wie Anschlüsse an Gasleitungen notwendig sind. So können Sie einen Bioethanol- oder Zibro-Ofen schnell aufstellen und frei im Raum platzieren. Wer umzieht, nimmt den Ofen einfach mit. Diese Öfen sind ab ca. 350€ erhältlich.

Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies Weiterlesen …