OBI - Der Konzern

1970 eröffneten die OBI-Gründer Dr. Emil Lux und Manfred Maus in der Nähe von Hamburg einen ersten Baumarkt auf einer Fläche von 871 m². In Deutschland war dieses Geschäftsmodell der Do-it-yourself-Märkte völlig neu. Erstmals wurde das Heimwerken dadurch erleichtert, dass der Kunde sämtliche Sortimente wie Holz, Eisenwaren, Werkzeug und Farben unter einem Dach erwerben konnte: OBI war geboren. Der Name leitet sich übrigens durch die Lautschrift des französischen Wortes "Hobby" ab.
Heute ist OBI in 11 europäischen Ländern mit über 570 Baumärkten vertreten und beschäftigt 42.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. OBI ist Marktführer in Deutschland und setzt sich die Marktführerschaft in allen präsenten Ländern zum Ziel. Schwerpunkt dabei sind die Länder in Osteuropa, aber auch Italien.
OBI präsentiert in allen seinen Märkten ein breites und umfassendes Produktsortiment. Kernkompetenzen von OBI sind die Sortimente in den Bereichen Werkzeug, Eisenwaren, Farben, Sanitär, Innendekoration, aber auch Gartenbaustoffe und Pflanzen. OBI zählt besonders Familien, klassische Heimwerker, sowie professionelle Handwerker zu seinen Kunden, die eins gemeinsam haben: Sie wollen ihr Zuhause und ihren Garten verschönern.
OBI setzt mit Erfolg auf Innovation, Qualität und Service und gewinnt so ständig neue Kunden.
In Italien betreibt OBI 53 Baumärkte. Das Moto "Il tuo mondo con le tue mani" wird hier groß geschrieben und unterstreicht das Schöne am Heimwerken: das Kreieren, Verändern, Verbessern und Personalisieren der eigenen Welt. OBI bietet den Kunden alles, was dazu benötigt wird.

Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies Weiterlesen …